Agenda21 - Haager Land e.V.

10.07.2017
Rubrik: Schlossturm

Schlosshofplanung

Landschaftsarchitekt Stefan Vohburger stellte anhand einer Präsentation die aktuelle Planung für den Schlosshof vor und stellte sich vielen Fragen der Teilnehmer der Planungswerkstatt. Wichtige Elemente sind die Bühne mit voraussichtlich einem wassergebundenen Belag sowie Sitzstufen, die wie in einem Amphitheater um die Bühne herum angeordnet sind. Auf der Norseite soll eine Aussichtsplattform in Höhe der Mauerkrone für die Besucher eingerichtet werden. Auf der Südseite soll dies nach derzeitiger Planung ein Wehrgang im Anschluss an den Grafenstock sein. 

Die Planung basierte auf den Wünschen zur Nutzbarmachung des Schlosshofs für kulturelle Veranstaltungen. Hier zur Erinnerung die Broschüre, die 2012 von der Agenda erstellt wurde und die im Ausdruck bei der Gemeinde erhältlich ist.

Im Schlosshof konnten sich die Teilnehmer ein Bild von der zukünftigen Gestaltung machen.

mehr
29.05.2017
Rubrik: Schlossturm

Einladung zur Planungswerkstatt am 10. Juni um 14 Uhr

Planungswerkstatt Haager Schlosshof und Schlossumfeld

7. Treffen am Samstag, 10. Juni von 14 bis 17 Uhr

im katholischen Pfarrheim am Marktplatz

Einladung

14:00 Begrüßung und Vorstellungsrunde

14:15  Vorstellung der Schlosshofplanung durch den Landschaftsarchitekten Stefan Vohburger vom Büro NRT aus Freising

15:00 Erläuterung vor Ort im Schlosshof

15:45 Kaffeepause

16:00 Diskussion und weiteres Vorgehen

16:50 Termin nächste Planungswerkstatt

17:00 Ende der Veranstaltung

mehr
28.08.2015
Rubrik: Schlossturm, Kultur und Soziales

Open Air Kino bei den 2. Haager Kulturtagen

Die 2. Haager Kulturtage vom 24. 9 bis zum 17.10. stehen vor der Türe. Auf vielfachen Wunsch begeisterter Besucher 2014 organisiert die Agenda21 Haager Land wieder ein zweitägiges Open Air Kino an der Schlossturmtreppe. Mit den beiden Filme "Wir sind die Neuen" am Freitag und "ICH-Einfach unverbesserlich" am Samstag haben wir hoffentlich den Geschmack vieler Haager getroffen! Da die Vorführung dieses Jahr nicht mehr gefördert wird, müssen wir leider einen Unkostenbeitrag von 6 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder und Jugendliche verlangen.

Hier gibt es das Programm zum Download.

 

mehr